Archiv für das Stichwort: Bergbau

Südafrika: Streik bei Anglo American Coal

Seit Dienstag streiken mehr als 420 Bergarbeiter in einer Kohlemine von Anglo American Coal in der Nähe von Johannesburg. Das Minenmanagement erklärte, der Streik sei illegal. Die Gewerkschaft NUM erklärte, die Arbeiter wollten die Ablösung des Geschäftsführers der Mine, weil dieser verschiedene Änderungen ohne Absprachen mit der Gewerkschaft auf Kosten der Sicherheit der Kumpel umgesetzt […]

Vorsicht vor Entwarnungen beim Fracking!

Die “Westdeutsche Allgemeine” (WAZ) titelte gestern: “Berlin erleichtert ein Fracking-Verbot im Ruhrgebiet!” Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) soll ihren Gesetzesentwurf für die Erlaubnis von Fracking nachgebessert haben, um damit der rot-grünen Landesregierung in NRW entgegenzukommen. Nächste Woche soll dieser Gesetzesentwurf durch das Kabinett in Berlin beschlossen werden. “Damit rückt das Fracking im Ruhrgebiet in weite Ferne”, […]

IGBCE-Chef für Braunkohleverstromung

Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, fordert in einer Stellungnahme zum Eckpunktepapier Strommarkt des Bundeswirtschaftsministeriums, die Braunkohleverstromung nicht zu behindern. Eine “ausschließliche Orientierung der Energiepolitik an dem Ziel der CO2-Minderung” sei abzulehnen. Außerdem sei die Zunahme des CO2-Ausstoßes Folge des Atomausstiegs. Vassiliadis macht sich damit unter dem Vorwand von Arbeitsplatzsicherung […]

Unterwasserbergbau mit drastischen Folgen

In der Bismarck-See vor Papua-Neuguinea hat die Meeresbergbaufirma Nautilus Minerals kürzlich eine zweite von insgesamt drei Unterwasser-Fördermaschinen zur Ausbeutung sogenannter polymetallischer Meeresböden in Betrieb genommen. Die gigantischen Maschinen mit einem Gewicht von 200 Tonnen arbeiten dort in bis zu 1.600 Metern Tiefe. Die Metalle werden herausgefräst, mit Meerwasser aufgeschlämmt und über Schlauchsysteme an die Oberfläche […]

Thüringen: Kali-Sanierungskosten

Thüringens Ministerpräsident Ramelow (Die Linke) will den Bund an den immensen Sanierungskosten für frühere Kalibergwerke beteiligen. Millionenzahlungen für Umweltschäden durch den DDR-Bergbau könne ein Bundesland nicht allein stemmen, so Ramelow, nachdem das Verwaltungsgericht Meiningen entschied, daß Thüringen die Bergbaufolgekosten für die stillgelegten Kaligruben Springen und Merkers an den Dax-Konzern K+S AG (Kassel) auch weiterhin zahlen […]

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign