Archiv für das Stichwort: Arbeitsverhältnisse

Nur prekäre Arbeitsverhältnisse steigen

Auch der jüngste Arbeitslosen-Bericht der Bundesagentur für Arbeit (BA) jubelte über „eine anhaltend gute Entwicklung“ auf dem sogenannten Arbeitsmarkt. Alles ist „positiv“, alles „bleibt deutlich aufwärtsgerichtet“, alles „legte erneut zu“. Daß diese ideologisch begründete Jubelei nur wenig mit der Realität zu tun hat, das belegt eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen […]

Böse Postler

„Post-Streik“, „Verbraucher müssen Poststreik hinnehmen“, „Lange Gesichter am Nikolaustag“, „Keine Päckchen an Nikolaus“ – so tönt es in den bürgerlichen „Qualitätsmedien“, wobei es denen bewußt nicht auffällt, daß von einem „Streik“ (noch) keine Rede sein kann. Doch wie bei Bahn und Lufthansa geht es denen auch beim Post-Konflikt vor allem um Stimmungsmache gegen die Beschäftigten. […]

25 Jahre „langer Donnerstag“ – kein Grund zum Feiern

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) zog anläßlich des 25. Jahrestags der Einführung des langen Donnerstags (5. Oktober 1989) eine Bilanz der dramatischen Ausweitung der Ladenöffnungszeiten, die wenig erfreulich ist. Darin heißt es u.a.: „Der lange Donnerstag bzw. der allgemeine Trend zur Ausweitung der Ladenöffnungszeiten geht vor allem zu Lasten der Beschäftigten, aber auch zu Lasten kleinerer […]

Merkel für die Arbeit“geber“

„Die steigenden Fehlzeiten und Frühverrentungen wegen psychischer Erkrankungen zeigen, dass politischer Handlungsbedarf besteht“, so der Vorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft, Christian Bäumler. Doch trotz dieser Aussage und Kritik in den eigenen Reihen hat Bundeskanzlerin Merkel (CDU) eine Anti-Stress-Verordnung abgesagt. Die Arbeit“geber“ müssen also vorerst keine weiteren profitschädlichen Regulierungen befürchten. Auch wenn Bundesarbeitsminister Nahles (SPD) erklärt, […]

Kritik an Gesetzänderung zugunsten der Kirche

Die Bürgerrechtsorganisation „Humanistische Union e.V.“ kritisiert in einer Pressemitteilung die Änderung des „Gesetzes zur Fortentwicklung des Meldegesetzes“ am 3. Juli im Bundestag. Sie sieht darin eine „staatliche Beihilfe zur Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften“. Weiter heißt es:

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign