Riester-Rente: Schäuble und die falschen Zahlen

Bundesfinanzminister Schäuble (CDU) hat einer Studie zur Riester-Rente vertraut, die sich nun als fehlerhaft herausgestellt hat. Während das verantwortliche Berliner Institut für Transparenz (ITA) die Studie schlicht zurückzieht, und Herr Schäuble überhaupt nichts für den Kladderadatsch kann, bleiben die Riester-Sparer die Dummen und auf dem Schaden sitzen.
Ein Schelm, der Arges dabei denkt, ein Narr, der es nicht tut.

Verwandte Artikel

Lesen Sie auch die aktuellen
Artikel auf der

Titelseite der RandZone

Zur Titelseite »
Artikel drucken Artikel drucken

Sie können einen Kommentar schreiben. Pings sind abgeschaltet.

· read: 1380 · today: 2 · last: 11. Dezember 2017

Ein Kommentar zu “Riester-Rente: Schäuble und die falschen Zahlen”

  1. Ferdinand sagt:

    Ja, das ist natürlich ein sehr starkes Stück. Fehler können ja bekanntlich passieren, aber in so einem Bereich ist das natürlich alles andere als entschuldbar. Wenn man nicht mal Zahlen von einem Kästchen in ein anderes kopieren und einfügen kann, dann sollte man sich mal darüber Gedanken machen ob jemand anderes das besser kann.

Kommentar schreiben

*

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign