Archiv für das Stichwort: Verdi

DJV-Appell gegen Änderung beim Streikrecht

Der Deutsche Journalisten-Verband, der nicht zum DGB gehört, hat vor der Abstimmung im Bundeskabinett die gesetzliche Regelung der sogenannten Tarifeinheit kritisiert. Der Referentenentwurf von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, über den das Kabinett am 3. Dezember beschließen will, höhle die Rechte der Beschäftigten aus. Auch die DGB-Gewerkschaften ver.di, NGG und GEW sammeln Unterschriften gegen den Gesetzentwurf der […]

KiK “lockt” mit 20 Euro Streikbrecherprämie

Der Streik im Zentrallager des Textildiscounters KiK in Bönen wurde auch am 25. November fortgesetzt. Statt Verhandlungen mit ver.di aufzunehmen, versuche die Geschäftsleitung nun, die Beschäftigten mit einer Prämie für Streikbrecher von 20 Euro im Betrieb zu halten, berichtet die Gewerkschaft. “Selbst beim Streikbruch versucht KiK es mit Dumpingprämien”, so ver.di-Sprecher Günter Isemeyer. Am Dienstagnachmittag […]

NRW: Zweitägiger Streik bei AWO

Am Donnerstag streikten in Kitas und Seniorenheimen insgesamt 2.200 Beschäftigte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Nordrhein-Westfalen. Viele Kitas blieben geschlossen. Verdi fordert für die Beschäftigten einen Sockelbetrag von 100 Euro sowie 3,5 Prozent mehr Lohn und einen Tag mehr Urlaub. Der Streik wurde auch am Freitag fortgesetzt mit einer zentralen Demo in Bochum.

25 Jahre “langer Donnerstag” – kein Grund zum Feiern

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) zog anläßlich des 25. Jahrestags der Einführung des langen Donnerstags (5. Oktober 1989) eine Bilanz der dramatischen Ausweitung der Ladenöffnungszeiten, die wenig erfreulich ist. Darin heißt es u.a.: “Der lange Donnerstag bzw. der allgemeine Trend zur Ausweitung der Ladenöffnungszeiten geht vor allem zu Lasten der Beschäftigten, aber auch zu Lasten kleinerer […]

Erzieher in Ausbildung fordern Bezahlung

Am Donnerstagnachmittag demonstrierten in der Hamburger Innenstadt rund 400 Schüler der fünf Hamburger Erzieherschulen für eine richtige Ausbildungsvergütung. Die Erzieherausbildung dauert in Hamburg zwischen drei und fünf Jahren. Darin enthalten sind unbezahlte Voll- und Teilzeitpraktika in Schulen und Kitas – diese Einrichtungen planen diese Praktikanten regelrecht ein. Die Gewerkschaft Verdi unterstützt den Protest angehenden Erzieher.

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign