Archiv für das Stichwort: Statistik

Sozialkassen: Weniger Überschüsse

Laut Statistischem Bundesamt fiel der Überschuß der gesetzlichen Sozialversicherung 2013 auf 4,6 Milliarden Euro. 2012 lag er noch bei 11,3 Milliarden Euro. Begründet wird dies mit dem Wegfall der Praxisgebühr sowie mit der Reduzierung des Beitragssatzes für die Rentenversicherung von 19,6 auf 18,9 Prozent.

Mehr faschistische Gewalt im Osten

Laut einer aktuellen Statistik der Beratungsstellen für Opfer rechter Gewalt ist die Zahl faschistischer Straftaten in den ostdeutschen Bundesländern und Berlin 2013 um rund 18 Prozent auf 737 gestiegen. Direkt betroffen davon waren mindestens 1086 Menschen. Fast die Hälfte der dokumentierten Angriffe war rassistisch motiviert.

Österreich/Deutschland: Wie sich die Bilder gleichen

Die “Aktiven Arbeitslosen Österreich” berichten in ihrem aktuellen Newsletter über die seit Jahren anhaltende “Schönung” der Langzeitsarbeitslosenzahl durch “Kurse”. Auch unter der rot-schwarzen Regierung unter Bundeskanzler Faymann und Sozialminister Hundstorfer wird “diese Politik der Lüge ungeniert weiter fortgesetzt und zugespitzt”.

März 2014: 7.125.578 Leistungsbezieher

3.054.722 Menschen werden in der offiziellen Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) vom März als arbeitslos registriert. D.h., die ideologisch-psychologisch wichtige 3-Millionen-Marke, die im Januar wieder überschritten wurde, bleibt der BA trotz aller “Saisonbereinigungen” auch weiterhin erhalten.

Grossbritannien: Nullstundenverträge

In sogenannten Nullstundenverträgen wird nur der Stundenlohn vereinbart. Der Arbeit”nehmer” steht dann auf Abruf bereit, erhält aber keine Garantie, daß er überhaupt arbeiten darf und etwas verdient. Diese Form der “Flexibilisierung” – sprich: der Ausbeutung der Menschen im Niedriglohnsektor – boomt in Großbritannien. Aber auch in Deutschland sollen solche “Arbeitsverträge” bereits auf dem Vormarsch sein.

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign