Archiv für das Stichwort: Kürzung

Varoufakis in “Charlie Hebdo”

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat dem französischen Satire-Blatt “Charlie Hebdo” ein deftiges Interview gegeben, in dem er Bundesfinanzminister Schäuble (CDU) und dessen Euro-Kollegen warnt. Die von der EU verlangten Haushaltskürzungen verglich er mit mittelalterlicher Medizin. “Damals wurden Aderlasse verschrieben, die die Kranken oft noch kranker machten, worauf sie erneut zur Ader gelassen wurden.” Varoufakis […]

Spanien: Zehntausende gegen Troika

Am Sonntag zogen in der spanischen Hauptstadt Madrid Zehntausende durch die Straßen und protestierten gegen die Troika-Politik. Aufgerufen hatten verschiedene Protestbewegungen gegen die Kürzungen im Bildungs- und Gesundheitssystem, gegen Zwangsräumungen und Abbau demokratischer Rechte. Ausdrücklich solidarisierten sich die Demonstranten mit den berechtigten Anliegen der neugewählten Regierung Griechenlands.

LESETIPPS: Kapitalistische Exempel

Pyrrhussieg für Kohlekumpel Polens Regierung statuiert beim aktuellen Bergarbeiterstreik kapitalistisches Exempel: Chef wird entlassen, sein Kürzungsprogramm aber fortgeführt. ZUM ARTIKEL Besuche aus dem Kosovo-Krieg Am Vorabend einer möglichen Internationalisierung des Krieges in der Ukraine ist es sinnvoll, sich an die propagandistische Vorbereitung des völkerrechtswidrige Kosovo-Krieges zu erinnern. ZUM ARTIKEL Siehe auch: Abschiebungen in den Kosovo […]

LESETIPPS: Über “Sparprogramme”, ukrainische Faschisten und Innenansichten

“Flächenbombardement” Euro-Gruppe geht nicht auf Athener Forderung nach Schuldenerlass und Umschichtung von “Rettungsgeldern” ein. EU-Kommission will Griechen weitere “Sparprogramme” oktroyieren. ZUM ARTIKEL “Töten für Wotan” Die Faschistengruppe “Misanthropic Division” kämpft innerhalb des Bataillons “Asow” in der Ukraine. Sie will eine rassistische “Volksgemeinschaft” in ganz Europa aufbauen. Die Behörden kümmert das wenig. ZUM ARTIKEL Die Maßnahme […]

Polen: Bergarbeiter besetzen Zeche

Aus Protest gegen Polizeieinsatz am 9. Februar mit Wasserwerfern, Tränengas und Gummigeschossen, bei dem 12 Menschen verletzt und mehrere Bergleute festgenommen wurden, haben die Kumpel am Dienstag die Zeche des JSW-Konzerns in Jastrzebie-Zdroj besetzt. Mehr als ein Dutzend Bergarbeiter traten in den Hungerstreik.

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign