Archiv für das Stichwort: Kohle

EU: Deutschland wegen Kohlekraftwerk verklagt

Die EU-Kommission klagt beim Europäischen Gerichtshof gegen Deutschland, weil es sich weigert, nach alternativen Kühlungsmöglichkeiten für das kürzlich eröffnete Kohlekraftwerk Hamburg Moorburg zu suchen. Derzeit werde das Kühlwasser der Elbe entnommen. Die BRD verletze damit die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU, bedrohe somit die geschützten Tierarten Lachs, Flussneunauge und Meerneunauge.

Gabriel: Freund der Energie-Monopole – Feind der Umwelt

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat gestern Abend sein neues Stromkonzept verteidigt. Es gehe nur um „einen sehr geringfügigen Eingriff“, sagte Gabriel am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“. Ende letzter Woche hat Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) Eckpunkte für ein neues Energiekonzept vorgelegt, das noch vor der Sommerpause von der Bundesregierung beschlossen werden soll.

Vorsicht vor Entwarnungen beim Fracking!

Die „Westdeutsche Allgemeine“ (WAZ) titelte gestern: „Berlin erleichtert ein Fracking-Verbot im Ruhrgebiet!“ Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) soll ihren Gesetzesentwurf für die Erlaubnis von Fracking nachgebessert haben, um damit der rot-grünen Landesregierung in NRW entgegenzukommen. Nächste Woche soll dieser Gesetzesentwurf durch das Kabinett in Berlin beschlossen werden. „Damit rückt das Fracking im Ruhrgebiet in weite Ferne“, […]

IGBCE-Chef für Braunkohleverstromung

Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, fordert in einer Stellungnahme zum Eckpunktepapier Strommarkt des Bundeswirtschaftsministeriums, die Braunkohleverstromung nicht zu behindern. Eine „ausschließliche Orientierung der Energiepolitik an dem Ziel der CO2-Minderung“ sei abzulehnen. Außerdem sei die Zunahme des CO2-Ausstoßes Folge des Atomausstiegs. Vassiliadis macht sich damit unter dem Vorwand von Arbeitsplatzsicherung […]

Kohlekraftwerke: Über sechs Tonnen Quecksilber

Auf Anfrage der „Grünen“-Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock hat das Bundesumweltministerium erklärt, daß die deutschen Kohlekraftwerke – insbesondere die mit Braunkohle betriebenen – jedes Jahr über sechs Tonnen Quecksilber an die Umwelt abgeben. Das entspricht rund zwei Drittel des Gesamtausstoßes. In der Folge stellt man bei Fischen z.B. in Elbe, Rhein und Donau ständig eine zu hohe […]

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign