Archiv für das Stichwort: Flüchtling

“…gida” und der Nützlichkeitsrassismus

Mächtig hatten sich die Medien ins Zeug gelegt, um den Leipziger “Pegida”-Ableger “Legida” – eine immerhin in weiten Kreisen als rassistisch und faschistisch charakterisierte “Bewegung” – in seiner Bedeutung aufzuwerten und ihn politisch zu verharmlosen. Der Staat tat sein übriges, indem er den Organisatoren nur wenige Auflagen machte. Während “Legida” marschieren durfte, gestattete man den […]

Gefährliches Dresden: “Wir haben Angst”

Freunde und Mitbewohner des am 12. Januar in Dresden ermordeten eritreischen Flüchtlings Khaled Idris Bahray wenden sich mit einem Hilferuf an die Öffentlichkeit: Hallo, Dresden, wir sind hierhergekommen, um unser Leben zu retten und in Freiheit zu leben. In Eritrea herrscht eine grausame Militärdiktatur, die uns jegliche Menschenrechte nimmt. Es gibt keine Presse- und Meinungsfreiheit […]

Papua-Neuguinea: Flüchtlinge im Hungerstreik

Mitte Januar haben Flüchtlinge auf der Insel Manus mit einem Hungerstreik gegen ihre Inhaftierung begonnen. Das Lager wird von Papua-Neuguinea im Auftrag der äußerst reaktionären australischen Regierung betrieben. Inzwischen sind mehr als 700 Flüchtlinge im Hungerstreik gegen die brutalen und menschenunwürdigen Zustände in dem Lager. Australien schiebt alle Flüchtlinge in Lager außerhalb des Landes ab.

Bundesweit: Zehntausende gegen “Pegida” und Co.

In Berlin gelang es gestern rund 1.000 Menschen, den etwa 400 lokalen Pegida-Ablegern erneut den Weg in das Zentrum zu verstellen. Unter diesen befanden sich auch bekannte Hooligans und Neofaschisten, Burschenschaftler und Preußen-Fans. In München beteiligten sich etwa 10.000 Menschen an einer Gegen-Kundgebung. Etwa 5.000 Menschen gingen in Leipzig gegen die Rassisten auf die Straße. […]

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign