Archiv für das Stichwort: Arbeitsplatzvernichtung

Strauss will 17 Filialen schließen

Die angeschlagene Handelskette Strauss will 17 ihrer insgesamt 96 Filialen schließen und 200 Beschäftigte entlassen. 1.200 Arbeiter und Angestellte sollen weiter beschäftigt werden. Das erfuhr die “Rheinische Post” aus Unternehmenskreisen. In einer Telefonkonferenz informierte die Geschäftsleitung am Vormittag die Filialleiter, dass man unprofitable Filialen zur Jahresmitte schließen wolle. Den 200 Beschäftigten werde zum 30. Juni [...]

T-Systems vernichtet 4.900 Arbeitsplätze

Ein Firmensprecher hat am Dienstag bestätigt, daß bei der Telekom-Geschäftskundensparte T-Systems bis Ende nächsten Jahres 4.900 Arbeitsplätze vernichtet werden sollen. Rund 900 seien bereits “abgebaut”. In den aktuellen Tarifverhandlungen fordert die Gewerkschaft ver.di auch für T-Systems neben 5,5 Prozent mehr Gehalt einen Ausschluß betriebsbedingter Kündigungen.

Griechenland: Streik gegen Entlassungen

Ab heute legen in Griechenland die Staatsbediensteten für 48 Stunden die Arbeit nieder. Damit protestieren sie gegen geplante Entlassungen. Bis Ende 2014 sollen mindestens 11.000 Staatsbedienstete entlassen werden. Rund 4.000 Menschen haben ihren Arbeitsplatz bereits verloren. Zum Streik hat die Gewerkschaft der öffentlichen Angestellten und Beamten ADEDY aufgerufen.

Tausende im Warnstreik

Bereits am Montag gab es Warnstreiks in Baden-Württemberg, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Niedersachsen und Berlin. Am Dienstag rief die Gewerkschaft ver.di allein in Nordrhein-Westfalen mehr als 45.000 Beschäftigte zu Arbeitsniederlegungen auf, unter ihnen über 10.000 Angestellte im Nahverkehr. Die Beteiligung war hoch. Auch in Bayern legten Tausende Beschäftigte die Arbeit nieder. Die bundesweiten Warnstreiks in dieser [...]

Deutsche Bank: Arbeitsplatzvernichtung

Laut “Süddeutsche Zeitung” plant die Deutsche Bank im Rahmen der Zusammenlegung der Serviceeinheiten mit denen der Postbank die Vernichtung von rund 300 Arbeitsplätzen. Natürlich verspricht man, daß es keine betriebsbedingte Kündigungen geben wird, dafür aber einen “Sozialplan”. Mit den Gewerkschaften habe man sich schon geeinigt. Was für die Betroffenen ja gut sein mag. Dennoch fehlen [...]

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign