USA: Erdbebengefahr durch Fracking

Zum ersten Mal seit seiner Gründung im Jahre 1879 hat der US Geological Survey (USGS), der Geologische Dienst der USA, eine größere Erdbebenwarnung für ein Gebiet östlich der Rocky Mountains herausgegeben. Das berichtet laut „heise-online“ vom 8. Mai der US-Rundfunksender ABC auf seiner Internetseite. In Oklahoma habe sich das Risiko eines Erdbebens mit einer Stärke von 5,5 oder mehr deutlich vergrößert. Eine kürzlich veröffentlichte Studie des USGS hatte darauf hingewiesen, dass dem Beben in Prague um einen Tag ein Vorbeben der Stärke 5 vorausgegangen war, das als Auslöser des Hauptbebens angesehen werden könne. Dieses Vorbeben sei in unmittelbarer Nähe eines Bohrlochs erfolgt, in dem „Schmutzwasser“ in den Untergrund gepresst wurde.

Verwandte Artikel

Lesen Sie auch die aktuellen
Artikel auf der

Titelseite der RandZone

Zur Titelseite »
Artikel drucken Artikel drucken

Sie können einen Kommentar schreiben. Pings sind abgeschaltet.

· read: 667 · today: 3 · last: 19. November 2017

Kommentar schreiben

*

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign