Grossbritannien: Massives Fracking-Programm

Die britische Monopolregierung lockt Unternehmen mit Steuererleichterungen zum Ausbau des Frackings, sowie die Gemeinden mit 100.000 Pfund pro Quelle und einen Gewinnanteil von einem Prozent. Inzwischen kam heraus, daß die Frackingunternehmen betroffene Grundstücksbesitzer nicht direkt informieren müssen, wenn man unter deren Grundstücken bohrt. Ein Hinweis in einer Lokalzeitung, die Kennzeichnung der Bohrstelle und eine Konsultation seien ausreichend. Mehr könne man den Unternehmen nicht zumuten.

Zumuten kann man der Bevölkerung aber offensichtlich die Gefahr von Mini-Erdbeben (Blackpool, 2012), die Gefahr der Kontaminierung von Grund- und Oberflächenwasser und die erhöhte Luftverschmutzung.

Verwandte Artikel

Lesen Sie auch die aktuellen
Artikel auf der

Titelseite der RandZone

Zur Titelseite »
Artikel drucken Artikel drucken

Sie können einen Kommentar schreiben. Pings sind abgeschaltet.

· read: 472 · today: 2 · last: 20. November 2017

Kommentar schreiben

*

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign