Rumänien: Polizei räumt für Chevron das Anti-Fracking-Camp

Im Nordosten von Rumänien hat die Polizei Anfang der Woche ein Protestcamp gewaltsam geräumt, mit dem Hunderte Anwohner seit zwei Monaten den Beginn von Fracking-Bohrungen des US-Energie-Konzerns Chevron verhindert hatten. Die paramilitärische Gendarmerie besetzte das Dorf Pungesti und hinderte für 24 Stunden jeden daran, das Dorf zu betreten oder zu verlassen. Zahlreiche Bewohner, überwiegend Bauern, wurden festgenommen, einige verprügelt. Die Gendarmerie zog erst ab, nachdem Chevron eine neue Zugangsstraße und einen Metallzaun rund um das Bohrgelände gebaut hatte.

Verwandte Artikel

Lesen Sie auch die aktuellen
Artikel auf der

Titelseite der RandZone

Zur Titelseite »
Artikel drucken Artikel drucken

Sie können einen Kommentar schreiben. Pings sind abgeschaltet.

· read: 1251 · today: 2 · last: 26. August 2016

Kommentar schreiben

Design: NewWPThemes || Redesign/Webmaster: Nick's Café - Webdesign